Die Autoren

In alphabetischer Reihenfolge

B

Katja Baumer

Katja Baumer

Bd. 17: Elterngespräche mit Trennungs-, Scheidungs- und Patchworkfamilien

Lehramtsstudium Sport/Deutsch; Aus- und Fortbildungen: systemische Beratung, systemische Paarberatung, systemische Elternberatung, hypnosystemische Beratung, Traumatherapie, Coaching, Mentaltraining (HIM), Entspannungspädagogik. Lehrerin, Beraterin, Supervisorin, Fortbildnerin und Referentin./p>

D

Christian Dressel

Christian Dressel

Bd. 10: Gesund in der Schule

Lehramtsstudium für Sekundarstufe II/I; Natursport- und Erlebnispädagoge, Entspannungspädagoge, Klettertrainer, Gesundheitscoach, Systemischer Berater; Lehrer am Hannah-Arendt-Gymnasium, Barsinghausen; Fachobmann für das Fach Erdkunde.

Schwerpunkte: systemisches Gesundheitscoaching; mentales Training im Schul- und Leistungsbereich; Persönlichkeitsorientierung und -entwicklung; ressourcenorientierte Schulentwicklung; Ausbildung von Entspannungspädagogen.

E

Ruth Eckert

Ruth Eckert

Bd. 13: Körpersprache in der schulischen Kommunikation

Diplom-Sozialpädagogin, Theaterpädagogin, Tanztherapeutin und Supervisorin; selbstständiger Coach in der Personalentwicklung; davor mehrere Jahre als festangestellte Pädagogin und Dozentin für Unternehmen aus dem Sozial-, Gesundheits- und Bildungsbereich tätig.

Zur Website von Ruth Eckert

Saskia Erbring

Saskia Erbring

Bd. 5: Inklusion ressourcenorientiert umsetzen

Saskia Erbring war zunächst Lehrerin an der Gesamtschule Köln-Holweide, bis 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, Dpt. Heilpädagogik und Rehabilitation, sowie Lehrbeauftragte für Pädagogische Psychologie und Gesundheitspsychologie an der Hochschule Fresenius Köln. Heute ist sie selbstständig in ihrer eigenen Praxis (Consulting, Coaching, Training).

Arbeitsschwerpunkte: Kommunikation und Teamentwicklung; Gesundheitsförderung/ Gesundheitsmanagement/Salutogenese; Inklusive Schulentwicklung.

 

Zur Website von Saskia Erbring

F

Diederika Forster

Diederika Forster

Bd. 6: Systemisch denken – Schule erfolgreich leiten

Studium und Ausbildung zur Volksschullehrerin; nach Dienst an einer Hauptschule Wechsel zur Gesamtschule; Leitung der Lehrerfortbildung „Unterricht für Aussiedlerkinder“ bei der Bezirksregierung Münster; Elternbeauftragte, Beratungslehrerin, Abteilungsleiterin 7./8. Jahrgangsstufe; Fortbildungen u. a. in systemischer Organisationsentwicklung; seit 2009 im Ruhestand.

Arbeitsschwerpunkte: Schulprogrammarbeit, Beratung (Eltern, Kollegen, Schüler), Unterrichtsentwicklung, schulinterne Fortbildung, Schule im kommunalen Umfeld, Aufbau einer Schulpartnerschaft mit einer Sekundarschule in Tansania.

H

Stephanie Harkcom

Stephanie Harkcom

Bd. 18: Unterrichtsstörungen meistern – Reframing im Klassenzimmer

Stephanie Harkcom, Realschullehrerin für Geschichte, Gemeinschaftskunde, Englisch; nach Weiterbildung „Systemische Beratung und Systemaufstellungen“ (HAG Heidelberg) Tätigkeit als Mentorin in der Lehrerausbildung; zahlreiche Veröffentlichungen in geschichtsdidaktischen Zeitschriften, Mitwirkung als Autorin an einem Schulbuch für Geschichte; Fortbildungsangebote für Lehrkräfte im Bereich „systemische Interventionen im Klassenzimmer“ beim staatlichen Schulamt Mannheim.

 

Anton Hergenhan

Anton Hergenhahn

Bd. 4: Keine Beleidigungen mehr!

Anton Hergenhan ist systemischer Individual-, Paar- und Familientherapeut. Nach 20 Jahren Leitung einer teilstationären Einrichtung für verhaltensauffällige Kinder (Heilpädagogische Tagesstätte) übernahm er eine Dozentur an einer Fachakademie für Sozialpädagogik.

 

Arbeitsschwerpunkte: psychologische Einzel- und Gruppentherapie, Familientherapie; systemisches Coaching mit Eltern, kooperativer Austausch mit Lehrkräften, methodologische Synthese verhaltenstherapeutischer und systemischer Interventionsverfahren.

 

Zur Website von Anton Hergenhan

K

Hans-Christian Kossak

Hans-Christian Kossak

Bd. 9: Prüfungsangst – Beraten aus sieben Perspektiven

Klinischer Fachpsychologe (BDP), Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut. Bis zu seiner Pensionierung Leiter der katholischen Beratungsstelle für Erziehungs- und Familienfragen in Bochum und der von ihm gegründeten Kinderhilfeambulanz. Supervisor, Ausbilder für Hypnose und Verhaltenstherapie (BDP, dgvt, GwG, DGH, SMSH, ISH).

Schwerpunkte: Psychotherapie mit kognitiv-behavioraler Hypnose, bes. bei Ängsten, Prüfungsängsten, Psychosomatik.

Bruno Körner

Bruno Körner

Bd. 16: „Neue Autorität“ in der Schule – Präsenz und Beziehung im Schulalltag

Diplom-Sozialpädagoge (FH), Systemischer Familientherapeut (IFW/SG), Systemischer Elterncoach (IFW); Systemischer Coach für Neue Autorität, Partner in SyNA: Systemisches Institut für Neue Autorität, Mitentwickler des Curriculums »Systemisches Elterncoaching« beim IF Weinheim. Mehrjährige Tätigkeit in der ambulanten und stationären Jugendhilfe, Eltern-, Familien-, Teamberatung, freiberufliche Tätigkeit im Bereich Coaching. Partner in SyNA: Systemisches Institut für Neue Autorität

Schwerpunkte: Systemische Beratung und Therapie, Neue Autorität in Jugendhilfe, Beratung und Schule, Fortbildungen, Seminare, Vorträge. Mitbegründer und aktiv im Netzwerk Neue Autorität (NeNA) zur Weiterbildung in den Konzepten Haim Omers.

Zu www.neueautoritaet.de

L

Matthias Lauterbach

Matthias Lauterbach

Bd. 10: Gesund in der Schule

ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin und als Coach in unterschiedlichen Branchen tätig. Mitinitiator des 1999 gegründeten Kompetenznetzwerks Gesundheitscoaching. Autor u. a. von „Gesundheitscoaching. Strategien und Methoden für Fitness und Lebensbalance im Beruf“ (2005) sowie „So bleibe ich gesund. Was Sie für Ihre Gesundheit, Lebensenergie und Lebensbalance tun können. Ein Programm in 10 Etappen“ (2006).

Zur Website von Matthias Lauterbach

Martin Lemme

Martin Lemme

Bd. 16: „Neue Autorität“ in der Schule – Präsenz und Beziehung im Schulalltag

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, eigene Praxis mit KV-Zulassung (VT) für alle Altersgruppen, Systemischer Therapeut, System. Supervisor, System. Coach für Neue Autorität und Systemischer Elterncoach, Partner in SyNA: Systemisches Institut für Neue Autorität (www.neueautoritaet.de), Mitbegründer des Curriculums »Systemisches Elterncoaching« beim IF Weinheim, mehrjährige Tätigkeit in ambulanter, teilstationärer und stationärer Jugendhilfe sowie Psychotherapie, Supervision und Fallberatung u. a. m.

Zur Website von Martin Lemme

Zu www.neueautoritaet.de

M

Inge Maria Mandac

Inge Maria Mandac

Bd. 3: Lehrer-Eltern-Konflikte systemisch lösen

Inge Maria Mandac arbeitete von 1973-2004 als Lehrerin an Gesamtschulen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen; Schwerpunkte: Fachleitung Wirtschaft, Curriculumentwicklung Fach Arbeitslehre/Wirtschaft, Fachleitung Beratung, Schulprogrammentwicklung, Beratung, Mediation, Lehrerfortbildung.

Systemisch-lösungsorientierte Beraterin (ISIS - Institut für systemische Lösungen in Schulen); Mediatorin BM® (Bundesverband Mediation e. V., Kassel); Elterntrainerin "Starke Eltern - starke Kinder" (Deutscher Kinderschutzbund). Seit 2004 freiberuflich tätig in Weiter- und Fortbildung, Schulentwicklungsberatung, Konzeptentwicklung, Fallberatung und Mediation.

Zur Website von Inge Mandac

Johann Molter

Johann Molter

Bd. 11: Systemisch Schule machen – Toolbox für Lehrer

Psychologischer Psychotherapeut, Coach; Dozent für Systemische Therapie und Beratung, Supervision und Coaching (Systemische Gesellschaft) und Lehrtherapeuten am IF Weinheim, Institut für Systemische Ausbildung & Entwicklung. Beratung, Training, Coaching und Organisationsberatung in molter-nöcker-networking – systemisches design und management.

Schwerpunkte: Beschäftigung mit systemischen Theorien und deren Umsetzung in die Praxis. Entwicklung systemischer Designs für Training, Moderation, Coaching und Organisationsberatung.

Zur Website von Johann Molter

N

Karin Nöcker

Karin Nöcker

Bd. 11: Systemisch Schule machen – Toolbox für Lehrer

Psychologische Psychotherapeutin, Coach; Dozentin für Systemische Therapie und Beratung, Supervision und Coaching (Systemische Gesellschaft) und Lehrtherapeutin am IF Weinheim, Institut für Systemische Ausbildung & Entwicklung. Beratung, Training, Coaching und Organisationsberatung in molter-nöcker-networking – systemisches design und management.

Schwerpunkte: Beschäftigung mit systemischen Theorien und deren Umsetzung in die Praxis. Entwicklung systemischer Designs für Training, Moderation, Coaching und Organisationsberatung.

Zur Website von Karin Nöcker

P

Jürgen Pfannmöller

Jürgen Pfannmöller

Bd. 2: Der systemische Lehrer

Jürgen Pfannmöller, Banklehre in Bochum, Wertpapierhändler in Luxemburg, VWL-Studium Universität zu Köln (Schwerpunkt Finanzen), Wissenschaftliche Praktika an einem Kölner Wirtschaftsinstitut und in einer Münchener Bank sowie ein Auslandspraktikum im Asset Management einer New Yorker Bank; parallel zum Studium Werkstudent in einer Kölner Bank. 2004 Referendariat als Berufsschullehrer, seit 2006 Berufsschullehrer, seit 2007 Beratungslehrer; absolvierte nach einer einjährigen systemischen Fortbildung zwei zweijährige Ausbildungen zum Pädagogisch-therapeutischen Berater (Konfliktberatung) bzw. zum Systemisch-lösungsorientierten Berater am Kölner Institut für Systemische Lösungen in Schulen (ISIS).

Schwerpunkte: Übertragung systemischer Beratungsformate auf den Schulalltag; kreativer Wirtschaftsunterricht; schülernaher, handlungs- und problemorientierter Unterricht.

Zur Website von Jürgen Pfannmöller

R

Claudia A. Reinicke

Claudia A. Reinicke

Bd. 8: Mit ADHS und Freude durch den Schulalltag

verhaltenstherapeutische Psychotherapeutin; Zusatzqualifikationen: Hypnotherapie, Enstpannungsverfahren, Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP), Cooperation-Trainer, Coaching. 1988–1991 Mitarbeit in der Hochbegabtenforschung an der Universität Tübingen; 1992 Forschungsdiplomarbeit über Gedächtnisfähigkeit bei ADHS-Kindern; seit 1993 in Dresden tätig in eigener Praxis mit Schwerpunkt ADHS; Fortbildungen für Lehrer und Ärzte zu den Themen ADHS, Stressbewältigung und Selbstfürsorge.

Zur Website von Claudia A. Reinicke

S

Detlef Scholz

Scholz, Detlef

Bd.19: Die Kunst des unglücklichen Lehrens – Eine Anleitung in neun Schritten

Detlef Scholz, Dr. phil.; Erziehungswissenschaftler, Systemischer Therapeut (SG), Medienpädagoge, Psychologischer Berater; Leiter des Kompetenzzentrums und der Beratungsstelle für exzessive Mediennutzung und Medienabhängigkeit der ESMV in Schwerin; landesweit für die Weiterbildung von Beratern, Therapeuten und Pädagogen im Bereich Internetsucht zuständig; bundesweite Referenten- und Dozententätigkeit.

Arbeitsschwerpunkte: Einzeltherapie und -beratung, Familienberatung, Paarberatungen, Weiterbildung von Suchtberatern und anderen Fachkräften, Durchführung von Lehrerfortbildungen; Präventionsveranstaltungen für Eltern, Schüler und Jugendgruppen.

Gesa Staake

Gesa Staake

Bd.1: Motiviert in den Unterricht

Gesa Staake unterrichtete von 1973 bis 2012 Französisch und evangelische Religion am Gymnasium. 1996 schloss sie eine Ausbildung in systemischer Beratung ab und bildete sich in den folgenden Jahren fort zur graduierten Beraterin (Counselor grad., BVPPT). Sie arbeitete als Beratungslehrerin in der Schule, beriet Eltern und Kollegen sowie Schüler in Krisensituationen und bei Lernschwierigkeiten.

Schwerpunkt: Bedingungen für gelingendes Lehren und Lernen.

Therese Steiner

Therese Steiner

Bd. 12: Wenn Kinder und Jugendliche sich zurückziehen

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie FMH, Ausbildung in lösungsorientiertem Denken und Handeln, in Hypnose und in Paar- und Familientherapie. Sie unterrichtet im In- und Ausland die Anwendung des lösungsfokussierten Ansatzes besonders bei Kindern und arbeitet für terre des hommes basel im Programm zum psychosozialen Support von vulnerablen Jugendlichen in Afrika, Zentral- und Südamerika. Veröffentlichungen u. a. „Handbuch Lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern“ (7. Aufl. 2016), „Jetzt mal angenommen … Anregungen für die lösungsfokussierte Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“ (3. Aufl. 2016) und „Wenn Kinder und Jugendliche sich zurückziehen“ (2015) in der Reihe »Spickzettel für Lehrer«.

T

Claudia Timpner

Claudia Timpner

Bd. 13: Körpersprache in der schulischen Kommunikation

Kommunikationstrainerin, Theaterdozentin und Coach; Advanced NLP Master, Qualifizierter Business Team- und Konfliktcoach; Zusatzqualifikationen: systemisches Coaching, Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie. Präsentationstrainings sowie Körpersprache-Seminare gehören zu ihren Schwerpunkten.

Zur Website von Claudia Timpner

W

Gabriele Warkus

Gabriele Warkus

Bd. 7: Lehren in Balance – Strategien gegen Stress und für mehr Wohlbefinden im Schulalltag

, Diplom-Ökonomin, Studium der Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Personal und Organisation; Ausbildung als Systemischer Businesscoach und als Trainerin; Weiterbildungen: NLP, Gewaltfreie Kommunikation; langjährige Tätigkeit in Personal- und Organisationsberatung, 2008 Mitgründerin von iMpuls Beratung.

Arbeitsschwerpunkte: Systemisches Lehrercoaching, Karrierecoaching, Gesundheitscoaching, Teamcoaching; Organisationsberatung im Bildungsbereich.

 

Zur Website von Gabriele Warkus

Ulrike Waterkamp

Ulrike Waterkamp

Bd. 6: Systemisch denken – Schule erfolgreich leiten

Studium der Pädagogik und Germanistik, 2. Staatsprüfung Lehramt am Gymnasium; seit 1995 Abteilungsleiterin, seit 2003 Stellvertretende Schulleiterin an der Gesamtschule Waltrop. Berufsbegleitende Weiterbildungen in Systemischer Beratung/Systemischer Organisationsentwicklung in der Schule; Fortbildnerin der Freinet-Kooperative Deutschland e.V., Spiel- und Theaterpädagogin (HdK Berlin).

Cornelia Wolf

Cornelia Wolf

Bd. 14: Der Klassenrat – Konflikte demokratisch lösen

Studium der Erziehungswissenschaften; zunächst in der Jugendhilfe tätig, 2002–2015 Schulsozialarbeit, seit 2008 Systemische Beraterin Arbeitsschwerpunkte: Sozialpädagogische Beratung für Jugendliche und Familie; Soziales Lernen in Gruppen.

Holger Wyrwa

Holger Wyrwa

Bd. 15: Pro Mensch – kontra Mobbing. Ein systemisches Interventionsprogramm für Schulen

Diplom-Sozialpädagoge, Diplom-Pädagoge, Promotion in Erziehungswissenschaft; Psychotherapieausbildung (Verhaltenstherapie), Supervisor (SG/DGSv/DGVT); seit 2010 Vertragspsychotherapeut mit Niederlassung in Herne; daneben Dozententätigkeit.

Schwerpunkte: Psychotherapie, Supervision, Coaching.

Zur Website von Holger Wyrwa